Rundbrief 03 - 2020


PlagemannHERZLICH WILLKOMMEN ZU MEINEM RUNDBRIEF IM MÄRZ 2020

Traditionell ist der Beginn des Jahre auch die Zeit, in der die Messen der Uhren- und Schmuckbranche stattfinden. Diese Plattformen sind zum Teil nur für das Fachpublikum, teils auch für den Kunden offen. Ob nun München, Basel oder Mailand, sie alle präsentieren viele schöne Neuheiten. So wie die Frankfurter zwei attraktive Uhren vorgestellt haben.

Viel Spaß beim Lesen und Entdecken!


ES GRÜSST SIE
Uhrmachermeister Plagemann



 

Sinn – Neues aus Sossenheim

SINN 1736 I4N

Die Welle der Retro-Uhren läuft weiter und hat auch etwas Gutes dabei. Die 156 gibt es schon eine Weile nicht mehr, was am Produktionsende des Lemania 5100-Werkes liegt. Aber ein gutes Design hat halt immer noch einen Wert und daher kommt diese Uhr nun in leicht veränderter Form. Weggelassen hat man die Tagesanzeige und die Stoppminute aus der Mitte, bzw. den Stundenzähler. Dafür ist das Datum auf die 6-Uhr-Position gerutscht und ist nun unauffällig, aber dennoch gut ablesbar. Damit ergibt sich ein absolut klares Bild mit zwei kleinen Hilfszifferblättern und den schönen arabischen Ziffern. Was geblieben ist, ist der Aufbau des Gehäuses. Hier hat man sich am Original orientiert und alles beibehalten. Das Glas ist aus schlagfestem Acrylglas und das Werk sitzt sicher in einer Gehäuseschale, die mit vier Schrauben am Gehäuserand befestigt wird. Die Größe von 43 mm ist genau richtig und passt an alle Handgelenke. Leider hat man uns nur 500 Stück davon gegönnt, somit heißt es schnell sein und zuschlagen.

 

Preis 2590.- €

Näheres unter www.sinn.de

 

 

 

Sinn – Retro, aber neu

SINN 1736 I4N

Die Sinn 104 St Sa A B E sieht zum Glück nicht so trocken aus, wie der Name es ist. Aber für eine deutsche Firma, die von einem Ingenieur geführt wird, haben diese Buchstaben alle einen Sinn.

Das Modell 104 in STahl mit SAphirglas und Arabischen Ziffern auf einem Blauen Zifferblatt mit Elfenbeinfarbenen Appliken. So einfach kann das sein. Somit ist eigentlich auch schon alles gesagt, was diese Uhr auszeichnet gegenüber den Schwestermodellen.

Die gewagte, aber wunderschöne Farbkombination gibt der Uhr ein unverwechselbares Gesicht und Charakter. Zusammen mit dem grauen Canvas-Lederband hat die Uhr einen derben und feinen Auftritt.

Die Limitierung ist auf dem Rotor mit „Eine von 1000“ gekennzeichnet und sagt Ihnen nun auch, wie lange Sie Zeit haben, diese Uhr zu erwerben und Ihr Eigen zu nennen.

 

Preis 1290.- €

Näheres unter www.sinn.de

 

 

 

Xenox – Stahlschmuck für den lässigen Auftritt

SINN 1736 I4N

Im aktuellen Frühjahrs-Katalog gibt es schönen Schmuck zu entdecken.

Großer Schmuck an langer Kette, der trotz graziler Art und Weise auffällt, ist wieder vermehrt anzutreffen.

Günstig gefertigt in Stahl, macht der Schmuck dennoch eine gute Figur und trägt sich problemlos.

Neuen Minimalismus nennt der Familienbetrieb aus Österreich die frische Kollektion.

Näheres unter www.xenox.at

 

 

 

Eterna – der elegante Chronograph

SINN 1736 I4N

Diese Uhr hat in vielen Punkten Charakter. Das fängt bei der Gehäuseform an, geht mit den eckigen Drückern weiter und endet bei dem klassischen Aufbau des Zifferblattes.

Kleine, gradlinige Zahlen, dazu das mehrfach unterteilte Zifferblatt in edlen Silbertönen machen die Uhr zusammen mit den vergoldeten Zeigern und Appliken zu einem feinen Accessoire.

Dazu das feingliedrige Metallband mit einer verdeckten Faltschließe, das die Uhr bequem am Arm hält. Die Uhr macht aber auch mit einem Lederband eine äußerst attraktive Figur.

Hier die Daten:

Marke: Eterna

Modell/Referenz: B42 / 635.10.141

Gehäuse/Durchmesser: Stahl / 29x43 mm

SINN 1736 I4NGlas: Saphir

Wasserdichtigkeit: 3 bar

Band: Stahl, Original

Werk/Zustand: Quartz Cal. Eterna 538 (ETA 251.471)/ gut

Zifferblatt/Zeiger: versilbert / vergoldet mit Leuchtmasse

Kaufdatum: unbekannt

Zustand: gut

Besonderheiten: -

Zubehör:  -

 

Wert:  590.- €

 

 

Technik

 

Technik - die kurze Rubrik, die ein Bauteil Ihrer Uhr erklärt

Heute:  Öl & Co.

Kommt eine Uhr zur Reparatur, so ist es eigentlich immer ein Problem mit der Schmierung, die die Uhr am ordentlichen Funktionieren hindert. Letzthin bekam ich eine Wanduhr von 18hundertgequetschte, die der Kunde mal nachgeölt hätte, aber sie liefe trotzdem nicht. Nun, die Dose XY-40 auf das Werk richten und abdrücken, ist bei einem Automotor vielleicht passend, aber nicht bei einer Uhr. Jedes Trieb, jedes Lager war vom Öl verklebt, das in Tropfen überall hing.

Bei Uhren ist weder die Menge, noch die Art von Öl egal, sondern entscheidend. Früher war das Öl aus tierischem Ursprung und dadurch noch anfälliger in der Alterung etc.. Schon lange sind Uhrenöle und Fette synthetischer Natur und in allen möglichen Versionen zu bekommen. Bei modernen Werken wird vom Hersteller eine detaillierte Anleitung erstellt, aus der man ersehen kann, welches Öl an welche Stellen soll oder darf. Von meinem Großhändler bekomme ich von einem Hersteller elf verschieden Öle angeboten. Je nach der wirkenden Kraft, die von Rad zu Rad unterschiedlich ist, kommt Öl in unterschiedlicher Dickflüssigkeit zum Tragen. Dazu kommen Eigenschaften wie Haftung, Druckaufnahmefähigkeit, Verhalten bei Feuchtigkeit, Viskosität, Alterungsstabilität und Verschleißminderung. Das Verhalten bei Temperaturwechsel war zum Beispiel der Firma Sinn so wichtig, dass sie extra ein Öl entwickelte, das ein Spektrum vom -45°C bis +80°C abdecken kann. Jetzt werden Sie sagen, dass dieser Fall doch nicht vorkommt. Aber da gibt es Menschen, die in der Sauna eine Uhr am Arm haben und dann die kalte Dusche abschließend nehmen. Da kommt nicht nur für den menschlichen Körper ein kurzer Schock. Es ist schließlich auch sehr wenig Öl, das all diese Strapazen aushalten muss.

Wenn ich eine typische Ölmenge zeigen sollte, dann könnte das dieser Punkt dot sein. Diese Menge in ml anzugeben ist sicher möglich, aber es wird eine sehr kleine Zahl sein. Das merkt man schon daran, dass man das Öl in Gebinden von 2ml bis 50ml (für Armbanduhren) kaufen kann. Öl für Großuhren bekommen Sie schon mal in Flaschen bis zu 1000ml.

Für Hebel und Federn gibt es zudem noch eine Reihe an Fetten, die entsprechend viel Druck aushalten und nicht weggedrückt werden.
Es ist eine Wissenschaft für sich, die durchaus seine Berechtigung hat. In den Uhrwerken arbeiten unterschiedlichste Drücke, die aber im Grunde so schwach sind, dass ein Öl schon mal eher bremsen kann. Zu viel hilft auf keinem Fall, wie der Regulator, den ich eingangs erwähnte, erfahren musste. Nach der Reinigung und entsprechender Ölung lief er einwandfrei.

 

Newsletter erhalten

Kurz und knapp möchte ich Sie einladen, Ihren Alltag für einen Moment zu unterbrechen und in die schöne Welt der Uhren einzutauchen.

Sie erfahren Interessantes aus der Werkstatt oder was es Neues in unserer Uhren-Vitrine zu entdecken gibt.

Hin und wieder werde ich mich daher melden, denn auch wenn die Uhren die Zeit nicht langsamer machen können, so schaffen sie es doch immer wieder, sie schön und interessant zu präsentieren.

Lust bekommen?  Einfach anmelden:

Durch die Eingabe Ihrer E-Mail-Adresse und anklicken auf den Button Abonnieren, erklären Sie sich einverstanden den Newsletter von Uhrmacher Plagemann mit Informationen rund um Thema Schmuck und Uhren zu erhalten. Ihre Daten werden nur zum Versenden des Newsletters mit Sorgfalt behandelt, gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

 

 

captcha

Unser Verkaufslokal

 Außenansicht Geschäft


Uhrmachermeister
Michael Plagemann
Hauptstraße 44 - 46
63619 Bad Orb

Tel.: 0 60 52 - 55 33

 

Öffnungszeiten

Montag geschlossen - Werkstatttag

Dienstag bis Freitag:
9:00 - 12:30 Uhr und 14:30 - 18:00 Uhr

Samstag:
9:00 - 13:00 Uhr

Individuelle Terminabsprache ist möglich!

Ihr Weg zu uns

Kontaktformular

captcha